Ausflug zum Pazifik

Am letzten Wochenende sind wir nach Puerto Vallarta an den Pazifik gefahren. Die Fahrt war mit acht Stunden recht lang, und zum Teil ziemlich anstrengend, da es durch die Berge ging. Da wir erst nach Feierabend losfahren konnten, kamen wir nachts um 3 Uhr an und sind ohne uns umzuschauen ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen wurden wir mit einem herrlichen Blick vom Balkon auf Palmen und Meer belohnt. Das Klima war fast 10 Grad wärmer als in Guanajuato und die Luftfeuchtigkeit total hoch. Wie im Gewächshaus! Nach einer kleinen Strand- und Stadterkundung mit Sombrero-Kauf sind wir zu einem weiter entfernten Strand gefahren und haben lecker Fisch und kühles Bier genossen. Man hat es in der Mittagssonne kaum ausgehalten. Dann hat es sich leider zugezogen und immer wieder geregnet (deshalb bin ich auch nicht braun geworden). Ich kam mit dem schwülen, drückenden Wetter nicht so gut klar und war den ganzen Tag irgendwie müde und schlapp. Am Abend gab’s nach dem einen oder anderen Margarita dennoch eine kleine Clubtour. Puerto Vallarta ist ein ziemlich beliebter Urlaubsort, vor allem bei Amis. Deshalb wird auch viel US-amerikanische Musik gespielt und Hamburger angeboten…

Blick aus dem Hotelzimmer

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexiko | 3 Kommentare

Día de la Independencia

Am Donnerstag war es endlich soweit, der Tag der Unabhängigkeit, der von der Regierung seit Monaten angepriesen wurde, stand ins Haus. 2010 ist ein bedeutendes Jahr hier, Mexiko feiert das Bicentenario, 200 Jahre Unabhängigkeit und 100 Jahre mexikanische Revolution. Am Mittwoch bin ich mit einem Kollegen nach Dolores Hidalgo gefahren, einem kleinen Städtchen, das aber sehr bedeutsam in der Geschichte Mexikos ist und auf das an dem Tag alle Augen gerichtet waren. Am 16. September 1810 rief hier der Pfarrer Hidalgo mit dem Grito (Ruf) von Dolores zum Widerstand gegen die spanische Kolonialmacht auf und leitete so den Unabhängigkeitskrieg ein. In der Stadt war extrem viel Polizei und Militär unterwegs, und die Sicherheitskontrollen waren sehr scharf, da der Präsident angekündigt war, und man Angst hatte, dass dieses historisch bedeutende Datum vielleicht für eine neue revolutionäre oder gewalttätige Tat missbraucht werden könnte. In allen Läden und Bars war der Verkauf von Alkohol verboten und man musste durch Metalldetektoren, um auf den Hauptplatz zu kommen. Wir haben bei dem Freund meines Kollegen gefeiert, dort viel gegessen und die aufwendigen Zeremonien und Militärparaden in Mexiko Stadt im Fernsehen verfolgt. Um 23 Uhr trat Präsident Felipe Calderon auf den Zócalo, den Hauptplatz Mexikos, und hat den Grito ausgerufen. Die Rede endet mit „¡Viva la independencia nacional!“ und „¡Viva México!“ und die Masse antwortet mit „¡Viva!“. Dann gab es ein großes Feuerwerk. Um 7 Uhr morgens kam der Präsident als zweite Stadt nach Dolores Hidalgo, um dieselbe Rede zu halten, aber wir haben es leider nicht ausgehalten und schon geschlummert…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexiko | Schreibe einen Kommentar

Mexikaner – traditionsbewusst und ein Mix der Kulturen

Die Mexikaner sind sehr religiös und zum Teil recht konservativ, jedoch wie eigentlich überall mehr in den Klein- als in den Großstädten. Unverheiratete sollen nicht beieinander übernachten, auch wenn sie 30 Jahre alt sind, das kann ordentlich Streit mit der Mutter geben. Man achtet hier wirklich sehr darauf, was Nachbarn und die Familie denken. Wenn man Freundschaften zum anderen Geschlecht pflegt, als Verheirateter alleine ausgeht oder einen wesentlich älteren oder jüngeren Partner hat, kann das schon für ordentlich Aufregung in der Gemeinde sorgen. Das Heiratsalter ist im Durchschnitt deutlich niedriger als in Deutschland und liegt so bei 23 Jahren, aber viele Mädchen heiraten auch schon mit 18 Jahren oder mit Einverständnis der Eltern sogar minderjährig. Scheidungen sind mittlerweile zwar üblich, können aber auch zum Stadtgespräch werden. Überhaupt hat die Familie hier einen ganz anderen Stellenwert als bei uns, auch entferntere Verwandte wie Cousins oder Großonkel sind sehr wichtig. Wenn man zu einem Familienfest eingeladen wird, erwarten einen gut und gern gleich 80 Personen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexiko | Schreibe einen Kommentar

Arbeiten und Feiern in Mexiko

In Mexiko wird mit 10 Stunden Regelarbeitszeit deutlich länger gearbeitet als in Deutschland. Viele bleiben aber auch länger und kommen, wenn gerade viel zu tun ist, auch am Wochenende ins Büro. In anderen Unternehmen sind die Schichten aber wohl zum Teil noch länger. Frauen gehen nach der Geburt eines Kindes schon nach sechs Wochen Mutterschutz wieder arbeiten! Wenn man für die Regierung arbeitet sind die Arbeitszeiten zwar deutlich kürzer und die Mutterzeit ist etwas länger, beträgt aber auch nur 3 Monate. Und was ich kaum glauben konnte: gesetzlich vorgeschrieben sind gerade mal 6 Tage Urlaub im Jahr, mein Arbeitgeber gibt 10. Abhängig von der Betriebszugehörigkeit kommt alle 2 Jahre ein Urlaubstag hinzu. Dennoch, das ist so wenig! Ich sollte mich nie wieder über zu wenig Urlaub beschweren… Arbeitslosengeld gibt es nicht. Wer arbeitet, nimmt am Renten- und Krankenversicherungssystem teil, viele sind aber auch nicht versichert. Gerade Altersarmut ist daher ein großes Problem in Mexiko.

Firmengelände


¡Viva México!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexiko | 2 Kommentare

Alltägliche Unterschiede

Mittlerweile habe ich mich ganz gut eingelebt. Im Alltag gibt es aber doch ein paar kleine Unterschiede…

Jeden morgen renne ich, bevor ich irgendwas anderes mache, raus und die Treppe runter, um das Gas anzustellen, damit sich das Wasser erwärmt. Dann muss man so 20 Minuten auf die warme Dusche warten. Übrigens gehört hier Toilettenpapier nicht in die Toilette, was einem natürlich keiner sagt! In der Gegend von Guanajuato haben die meisten Privathäuser weder Heizung noch Klimaanlage. Wenn’s doch mal kühler wird, zieht man eben einen Pulli über. Aber so richtig kalt wird’s hier eben selten. Dafür hat das Büro eine Klimaanlage und die kühlen immer so runter, dass man sich echt warm anziehen muss. Ich verstehe überhaupt nicht, wie man das so kalt mögen kann!

Buntes Guanajuato

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexiko | 4 Kommentare