Ausflug zum Pazifik

Am letzten Wochenende sind wir nach Puerto Vallarta an den Pazifik gefahren. Die Fahrt war mit acht Stunden recht lang, und zum Teil ziemlich anstrengend, da es durch die Berge ging. Da wir erst nach Feierabend losfahren konnten, kamen wir nachts um 3 Uhr an und sind ohne uns umzuschauen ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen wurden wir mit einem herrlichen Blick vom Balkon auf Palmen und Meer belohnt. Das Klima war fast 10 Grad wärmer als in Guanajuato und die Luftfeuchtigkeit total hoch. Wie im Gewächshaus! Nach einer kleinen Strand- und Stadterkundung mit Sombrero-Kauf sind wir zu einem weiter entfernten Strand gefahren und haben lecker Fisch und kühles Bier genossen. Man hat es in der Mittagssonne kaum ausgehalten. Dann hat es sich leider zugezogen und immer wieder geregnet (deshalb bin ich auch nicht braun geworden). Ich kam mit dem schwülen, drückenden Wetter nicht so gut klar und war den ganzen Tag irgendwie müde und schlapp. Am Abend gab’s nach dem einen oder anderen Margarita dennoch eine kleine Clubtour. Puerto Vallarta ist ein ziemlich beliebter Urlaubsort, vor allem bei Amis. Deshalb wird auch viel US-amerikanische Musik gespielt und Hamburger angeboten…

Blick aus dem Hotelzimmer

Hotelpool

Am Sonntag haben wir auf der Heimfahrt noch dem Yachthafen und dem Fischerort Rincon de Guayabitos einen Besuch abgestattet. Unterwegs hielten wir auch an um Kokosnüsse zu kaufen. Die Kokosnuss ist grünlich, nicht braun und haarig, wie man sie von Bildern oder aus dem Supermarkt kennt. Sie wird aufgehackt, und man trinkt das erfrischende, leicht süßliche „Wasser“ (Agua de Coco) aus der Kokusnuss. Wenn sie dann einmal leergeblubbert ist, kann man sie aufhacken und das Kokosnussfleisch rausholen. Das ist recht weich und fast geleeartig, schwer zu beschreiben. Aber lecker! Die Mexikaner hauen sich natürlich – wie auf alle Früchte – Zitronensaft, Salz und Chili darauf, aber ich fand sie pur viel besser.

Im Nachhinein war ich froh, dass wir nicht an den Golf von Mexiko, also in die andere Richtung, nach Osten, ans Meer gefahren sind. Dort treibt seit letzter Woche Hurrikan Karl sein Unwesen, es kam zu Überflutungen und Bergrutschen. Die Region hat das schwer getroffen, viele Einwohner mussten evakuiert werden und es gab einige Todesfälle. Hier im Landesinneren in Guanajuato bekommt man nur noch leicht die Auswirkungen des Hurrikans zu spüren, mit starkem Regen und Gewitter seit dem Wochenende…

Vorsicht Krokodile. Nicht ins Wasser springen, nicht schwimmen.

Kokusnuss schlachten

Dieser Beitrag wurde unter Mexiko veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Ausflug zum Pazifik

  1. Julius sagt:

    Endlich, das Meer!
    Und überall ist so leckeres Essen auf den Fotos. Ich möchte im Dezember bitte auch Quesadillas, Guacamole und co. essen, auch wenn die grünen Tomaten fehlen 🙂

  2. Tina sagt:

    Jaaaaaaaaaa ich auch 😀

  3. Eileen sagt:

    tolle biler mäusi, aber da bei dem foto, wo du deinen schatten fotografiert hast sieht es etwas eigenartig zwischen deinen beinen aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.